Die Fassade -  bietet Schutz vor Witterungseinflüssen (Hitze, Kälte, Regen, Wind, ...), ist  aber auch Ausdruck der eigenen Kreativität. Durch unterschiedliche Materialien, Farben, Formate, Fugenteilungen wird aus jedem Gebäude ein Unikat.

Entscheiden Sie selbst - lassen Sie sich von den Möglichkeiten überraschen!



Verpackungsverordnung - Entsorgung Reststücke


Auf Grund der aktuellen Rechtslage müssen wir hier auch die Möglichkeiten der Entsorgung von Verpackung und eventuellen Materialresten bekanntgeben.

Für alle Resopal Materialien gilt folgendes: Verpackungen von Resopal sind über die Interseroh GmbH entpflichtet

Die Interseroh Nr. lautet: 154 123

Dies gilt für Papier gewerblich (2.01.0), Folien gewerblich (2.04.1) und für Holz gewerblich (2.09.0).


Aufgrund des hohen Heizwertes (18 - 20 Mj/kg) eignen sich Resopal HPL Reste besonders gut für die thermische Verwertung. Sie verbrennen bei vollständigem Ausbrand bei 700°C zu Wasser, Kohlendioxid und Stickoxid. Die Bedingungen für gute Verbrennungsprozesse werden in modernen, behördlich genehmigten Industriefeuerungsanlagen gewährleistet. Die Asche aus diesen Verbrennungsprozessen kann auf kontrollierte Deponien verbracht werden.

Abfallschlüssel für Reststücke und Abschnitte (03.01.05), für Sägestaub (03.01.04)



Entsorgung - Aluverbund 

Für die Entsorgung der Verpackung (Folie, Verpackungsbänder, Spanplatten) gilt die Lizenznummer P 5356 vom Bonus Sammel- und Verpackungssystem.

Die Entsorgung von Plattenresten erfolgt gesondert, es gibt hier Sammelsysteme, die die Platten recyceln (schreddern) und die Aludecklagen der Verwertung von Aluminium zuführen. Der PE-Kern wird gesondert verwertet.